Immobilienkaufmann / Immobilienkauffrau

Die Zahl der Auszubildenden im Ausbildungsberuf Immobilienkauffrau/ Immobilienkaufmann an der Beruflichen Schule für Wirtschaft Hamburg-Eimsbüttel ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich angestiegen. Über 500 Auszubildende absolvieren jährlich in Hamburg ihre berufliche Erstausbildung.

So komplex der Lebenszyklus einer Immobilie ist, so vielseitig sind die Berufsbilder, die in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft zum Einsatz kommen. Bereits die Ausbildung zur Immobilienkauffrau/zum Immobilienkaufmann spiegelt die Vielfalt des Berufes wider. Ob der Beruf in einem Wohnungs- oder Maklerunternehmen, im Bereich Facility Management oder einer WEG-Verwaltung, bei einer Bank oder einem Projektplanungsbüro erlernt wird: Die Qualifikationsanforderungen des Berufsbildes "Immobilienkaufmann/Immobilienkauffrau" bereiten optimal auf die zukünftigen Aufgabenstellungen in einem modernen Dienstleistungsberuf vor.

Um die Berufsschule besuchen zu können, muss ein Ausbildungsverhältnis mit einem Immobilienunternehmen vorliegen. Die Anmeldung zur Berufschule erfolgt dann durch das Ausbildungsunternehmen.

Die Ausbildungsverordnung und den Rahmenlehrplan können Sie den folgenden Dokumenten entnehmen:

Ausbildungsverordnung

Rahmenlehrplan

Weitere Informationen über den Ausbildungsberuf erhalten Sie bei unseren Ausbildungspartnern. Hilfe bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsunternehmen bietet auch die Handelskammer mit der Lehrstellenbörse.

IVD GDW IVD-Nord VNW Handelskammer Hamburg

Berufliche Schule für Wirtschaft Hamburg-Eimsbüttel · Schlankreye 1 · 20144 Hamburg ¦ Lutterothstraße 78 — 80 · 20255 Hamburg ·  info@bsw-hamburg.de Webdesign: CompuSense